Suchen

Projekte

Projektwoche  Müll  - Müllvermeidung

In der ersten Februarwoche drehte sich in der Grundschule Arnbach alles um das Thema Müll.
Ausgehend vom Staunen über die Schönheit der Natur kamen Fragen auf, wie jeder Einzelne leben kann, damit die Welt nicht zerstört und zugemüllt wird. Zwei Lieder begleiteten die Tage: Im Lied Eine Handvoll Erde wird die biblische Schöpfungsgeschichte aufgegriffen mit dem Auftrag: Diese Erde zu bewahren, zu bewahren das was lebt, hat Gott dir und mir geboten, weil er seine Erde liebt! Das zweite Lied stammt aus der indianischen Tradition: Taino Tee – Für die Erde singen wir, Steine, Pflanzen, Mensch und Tier.
Nach dem gemeinsamen Beginn an jedem Morgen beschäftigten sich die Klassen 1 bis 4 altersgemäß und kreativ mit dem Thema. Alle Kinder durften im Laufe der Woche aus altem Papier mit Herrn Schmelzer von der Firma ES-Konzepte ein neues Blatt schöpfen und so erfahren, dass Altpapier ein Wertstoff und nicht einfach Abfall ist.

Projektwoche Müll

Frau Uschi Billeter aus Pforzheim besuchte die Kinder der dritten und vierten Klasse. Sie versucht in ihrem Haushalt, möglichst wenig Müll zu hinterlassen. Außerdem zeigte Frau Billeter eine Tasche, die aus einer alten Lastwagenplane und Anschnallgurten hergestellt war als Beispiel für ein Recycling-Produkt.
Ein weiteres Erlebnis war für die Kinder der ersten und zweiten Klasse sowie die Vorschüler die Aufführung eines Puppentheaters mit dem Raben Hugo von Frau Hofmann. Auch für Tiere stellen leere Dosen und andere gedankenlos weggeworfene Dinge eine Gefahr dar. Und Tiere möchten alle Kinder schützen!
Die Dritt- und Viertklässler fuhren mit ihren Lehrerinnen und zahlreichen Eltern in die Müllsortieranlage des Enzkreises nach Ölbronn. Schockiert waren die Kinder, dass der Müll von Hand sortiert wird. Auch die Erwachsenen lernten viel dazu und äußerten ihre Absicht, genauso wie die Kinder, in Zukunft weniger Müll verursachen zu wollen und diesen besser zu trennen.

Besuch der Müllsortieranlage des Enzkreises in Ölbronn

Im Laufe der Woche wurde auch täglich der extra für diese Woche entstandene Rapsong eifrig gesungen:

Müll-Rap        (Rechte: Ursula Butscher-Zahn 2016)
Hey, Leute, was geht ab,  mit dem Müll in A-Arnbach?
Alle fragen: Was ist  Müll?  Was ist  Müll?  Was ist  Müll?
Jeder fragt: „Machst du  Müll ?  Machst du Müll ?    Machst du Müll ?“
„Weiß ich nicht, hab ich noch  nie  -   nachge-dacht,  nachge-dacht!“
a) Dann geht’s los,  diese Woche   –    mach dich fit zum Thema Müll.
b) Wir sind fit nach dieser Woche –    wir sind fit beim Thema Müll!


Kinderbuchautor TINO in der GS Arnbach

Lesen ist schön - aber jemanden zu erleben, der selber Bücher schreibt, ist faszinierend. Dies erfuhren die Kinder der Grundschule Arnbach am letzten Freitag am bundesweiten Vorlesetag. Ausgerüstet mit Reisekoffer, Klamotten, Schatzkiste und vielen anderen Sachen entführte er die Kinder in die Welt seiner Bücher.

Kinderbuchautor TINO in der Grundschule Arnbach 
Die Klassen 1 und 2 erfuhren, wie der Elefant ins Klassenzimmer kommt und die Großen reisten in ihrer Fantasie bis nach Indien. Tino kann nicht nur schreiben und schauspielern, sondern auch zeichnen und so entstand an der Tafel mit den Ideen der Kinder ein Fantasietier.

Kinderbuchautor TINO in der Grundschule Arnbach 
Seine Bücher kann man in der Stadtbücherei Neuenbürg und in der Grundschule ausleihen. Diese Autorenlesung wurde finanziert von der Sparkasse Pforzheim Calw, der Jakob + Rosa Esslinger-Stiftung und dem Förderverein der Grundschule Arnbach. Vielen Dank an die Spender für den unvergesslichen Vormittag!


„Wie kommt eigentlich der Apfel als Saft ins Glas?“

Ab einem Freitagmittag traf sich bei herrlichem Wetter die Klasse 1 der Grundschule Arnbach mit Herrn Dengler und seinem Team vom Obst- und Gartenbauverein Arnbach im „Grünen Klassenzimmer“ auf dem Grundstück des OGV.

Die drei Ehrenamtlichen erklärten den Kindern zunächst, dass die Äpfel vor dem Saften auf schadhafte Stellen untersucht und gegebenenfalls ausgeschnitten werden müssen. Danach wurden die Äpfel von den Kindern hingebungsvoll gewaschen. Im Anschluss  kamen die Früchte in die Apfelmühle, wo sie unter Aufwendung von viel Muskelkraft und Schweiß durchgedreht wurden. Die so entstandene  Apfelmaische wurde nun in die mit einem Tuch ausgeschlagene neue Obstpresse aus Edelstahl gefüllt. Obendrauf kamen die Pressscheiben und mehrere Ausgleichshölzer. Nicht vergessen werden durfte natürlich ein Auffanggefäß für den Apfelsaft am Auslauf der Presse und los ging‘s. Mit Hilfe einer Hydraulikpresse wurde von den Kindern im Wechsel die Ratsche bedient und die Maische Stück für Stück immer mehr zusammen gepresst. Die Belohnung für die Mühe war wunderbarer, frischer, naturtrüber Apfelsaft, den die fleißigen 6-jährigen im Anschluss mit großer Andacht tranken. Selbsthergestellter Apfelsaft ist eben doch etwas ganz anderes als „nur“ gekaufter aus dem Supermarkt.

Apfelsaft selber machen 
Mit einem herzlichen Dank an die 3 OGV-ler für ihren Einsatz und ihre Geduld verabschiedeten sich die Kinder mit ihrer Lehrerin und den helfenden Begleitern


September 2015: Warum seid ihr denn alle hier? Wir wollen in die Schule gehen!


Im September 2015 wurden an der Arnbacher Grundschule bei herrlichem Sonnenschein 14 neue Erstklässler eingeschult.
 
Zunächst fanden sich die „Neuen“ zusammen mit ihren Familien in der Arnbacher Kirche ein, um Gottes Segen für den Start ins Schulleben zu erbitten. Das Team des Kindergartens Zwergennest und Pfarrer Manz gestalteten den Gottesdienst wie immer sehr liebevoll. Unter dem Motto „Wir werden immer größer, jeden Tag ein Stück“ vollzogen sie den bisherigen Lebensweg der Kinder nach und wünschten ihnen für den neuen Abschnitt in der Schule alles Gute.

Einschulung 2015 
Danach ging es in die Arnbachhalle, wo bereits die Zweit-, Dritt- und Viertklässler warteten um die Erstklässler mit Liedern und dem Theaterstück „Die Kinder und das große Tuch“ gebührend zu begrüßen. Rektorin Ursula Butscher-Zahn stellte den Arnbacher Eltern in ihrer Begrüßungsrede nicht nur die neuen Schüler und Schülerinnen vor, sondern auch zwei neue Lehrerinnen, Frau Huber und Frau Grub, die ab diesem Schuljahr in Arnbach unterrichten.

Einschulung 2015 
Schließlich starteten die ABC-Schützen mit ihrer Lehrerin ins Klassenzimmer, während sich ihre Familien im Schulhof mit Butterbrezeln, Muffins und Getränken stärkten. Die Eltern der Drittklässler hatten wie üblich für die gute Verpflegung gesorgt.
Ein rundum geglückter Schulanfang, der hoffentlich für alle Kinder so erfreulich weitergeht.

Einschulung 2015