Suchen

Aktuelles 

 Die Waldwohnungen der Klasse 3

Halloween-Kürbisse KürbisseKürbisse

Herbstbild Klasse 4

Herbstbild Klasse 4

 

Klasse 4 im Schullandheim

Schullandheim

 

Ausflug der Klassen 3 und 4 zum Klärwerk

KlärwerkKlärwerk

Schulausflug zur Wasserversorgung Mannenbach und ins Klärwerk Neuenbürg

Am Donnerstag, den 15. Juli unternahm unsere Klasse 4 einen spannenden Ausflug. Gemeinsam mit der 3. Klasse besuchten wir die Wasserversorgung Mannenbach und das Klärwerk in Neuenbürg. Pünktlich um 7.45 Uhr fuhren wir mit dem Bus ins schöne Eyachtal. Dort trafen wir Alex. Er erklärte uns alles über die Wasserversorgung und zeigte uns die Quelle im kleinen Häuschen. Sein Kollege Stefan sahen wir später. Er führte uns zum großen Becken. Unsere Klasse wollte am liebsten hinein springen und schwimmen, aber Stefan sagte, dass das Wasser 8 Grad kalt ist. Wir bedankten uns alle bei Stefan und Alex. Danach stiegen wir wieder in den Bus und fuhren weiter zum Klärwerk. Dort stank es sehr. Herr Molitor zeigte uns die verschiedenen Becken und wir ekelten uns sehr vor dem stinkenden Geruch. Um 11.40 Uhr fuhren wir zurück zu unserer Grundschule nach Arnbach. Am meisten hat uns die Wasserquelle im kleinen Häuschen gefallen. Das war ein schöner Tag.

Anna-Maria Adam und Julie Görzner

Ausflug Wasserwerk WasserwerkWasserwerkWasserwerk

Bitte beachten Sie die beiden nachfolgenden Dateien zum Thema Corona

Information zur Umsetzung der Teststrategie an den Schulen in Baden-Württemberg für Personensorgeberechtigte minderjähriger Schülerinnen und Schüler

Information - Vorgehen bei Vorliegen eines positiven SARS-CoV-2 Testergebnisses im häuslichen Bereich

 

 

PRESSEMITTEILUNG 2. April 2021

Nr. 32/2021

Kultusministerium informiert über Schulbetrieb nach den Osterferien

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Es war mir wichtig, dass Schulen noch vor Ostern Klarheit darüber haben, wie es nach den Ferien weitergeht.“

Das Kultusministerium hat die Schulen in Baden-Württemberg gestern (1. April 2021) über den Schulbetrieb nach den Osterferien informiert. In der Woche vom 12. bis zum 16. April wird an den Schulen kein Präsenz- sondern nur Fernunterricht stattfinden. Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Ab dem 19. April ist eine Rückkehr zum Wechselbetrieb für alle Klassenstufen vorgesehen, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Diese Entscheidung ist das Resultat von Dialogrunden mit zahlreichen Lehrerverbänden und -gewerkschaften, den schulischen Beratungsgremien (Landesschulbeirat, Landesschülerbeirat, Landeselternbeirat), Schulleiterinnen und Schulleitern sowie mit Eltern- und Schülervertretungen am vergangenen Montag und am Gründonnerstag, die das Staatsministerium initiiert und geleitet hat. Über den Schulbetrieb ab dem 19. April wird das Kultusministerium die Schulen noch einmal zu gegebener Zeit weiter informieren.

„Es war mir wichtig, dass Schulen, Lehrkräfte, Eltern und die Schülerinnen und Schüler noch vor Ostern Klarheit darüber haben, wie es nach den Ferien weitergeht“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Weiterhin gelte für alle Schularten, dass es keine Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzunterricht gibt. Wenn die Schülerinnen und Schüler nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, müssen sie die Schulpflicht aber im Fernunterricht erfüllen.

Ausnahmen für Prüfungsklassen und SBBZ

Ausnahmen von der Regelung für den Fernunterricht gibt es in der Woche nach den Osterferien für die Prüfungsklassen sowie für die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung. Für die Schülerinnen und Schüler, die vor Abschlussprüfungen stehen, gelten die bisherigen Vorgaben weiter. Die Abschlussklassen bleiben in einem Wechselbetrieb aus Präsenz- und Fernunterricht wobei die Schulen wie bisher über den Umfang des Präsenzunterrichts entscheiden können.

Aufgrund der besonderen Situation bleiben die SBBZ mit den Förderschwerpunkten geistige sowie körperliche und motorische Entwicklung, die Schulkindergärten mit den entsprechenden Förderschwerpunkten und andere SBBZ mit den genannten Bildungsgängen geöffnet. Sie können den Schulbetrieb unter Beachtung der Hygienevorgaben fortführen und Unterricht im Wechselbetrieb anbieten, wenn dies zur Wahrung des Mindestabstandes geboten ist.

Teststrategie der Landesregierung für den Präsenzbetrieb

Das nach den Osterferien vorgehaltene Testangebot kann von den Personen, die in den Präsenzbetrieb und die Notbetreuung einbezogen sind, ab dem 12. April zunächst auf freiwilliger Basis in Anspruch genommen werden. Ab dem 19. April soll die Testung dann verpflichtend werden und Zugangsvoraussetzung für den Präsenzunterricht und die Notbetreuung sein. Weitere Informationen zur Testpflicht und zur Umsetzung der Testungen erhalten die Schulen, sobald die Landesregierung über die entsprechende Kabinettsvorlage abschließend entschieden hat.

„Ich möchte mich bei allen am Schulleben Beteiligten, bei allen Schulleitungen, Lehrkräften, bei allen Eltern sowie Schülerinnen und Schüler für ihre Geduld und ihr Mitwirken in dieser schwierigen Pandemiesituation bedanken. Allen wünsche ich frohe und erholsame Ostern“, so Kultusministerin Eisenmann.

Weitere Informationen

Das Schreiben an die Schulen und weitere Informationsschreiben zum Schulbetrieb finden Sie unter: https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/schulschliessungen-corona.

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG

 

 

Anmeldung der Schulanfänger zum Schuljahr 2021/22
für den Schulbezirk Arnbach

Schulpflichtig werden mit Beginn des Schuljahres 2021/22 alle Kinder,
die bis zum 31. Juli 2015 das 6. Lebensjahr vollendet haben.

DIE MELDEPFLICHT BEZIEHT SICH AUF
- alle schulpflichtigen Kinder, auch Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit
- alle Kinder, die im letzten Schuljahr zurückgestellt worden sind
- schulpflichtige Kinder, die zurückgestellt werden sollen
- Kinder, die eine Privatschule oder ein Sonderpädagogisches Bildungszentrum besuchen sollen.

Kinder, die in der Zeit vom 01.08.2015 und dem 30. 06.2016 geboren sind, können auf Wunsch der Eltern angemeldet werden.

Auf Grund der Hygienevorschriften soll die Anmeldung durch eine erziehungsberechtigte Person erfolgen. In diesem Jahr sind die Kinder bei der Anmeldung nicht dabei.

Im Schulhaus muss eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden.

Dazu benötigen wir die Geburtsurkunde bzw. das Stammbuch und ein Nachweis über die Masern-Impfung (z. B. Impfpass).

Donnerstag, 25. Februar von 12.30 - 16.00 Uhr
im Rektorat der Grundschule

Die Terminvergabe erfolgt telefonisch: 07082 412 00 (täglich von 9 – 11.30 Uhr).

Anträge auf Zurückstellung und vorzeitige Einschulung können bei der Anmeldung gestellt werden.

Nach der Anmeldung entscheidet die Schulleitung über die Aufnahme

bzw. über den Antrag auf Rückstellung.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Butscher-Zahn
( Schulleitung)

 

 Ostertisch

Ostertisch

 

Anmeldung bei Office365
Um die digitalen Möglichkeiten von Office365 nutzen zu können, müssen Sie sich auf der entsprechenden Seite mit Ihren Zugangsdaten einloggen.
Bei der Erstanmeldung bei Office365 ist eine aktuelle Browserversion und eine stabile WLAN-Verbindung erforderlich!
Bitte benutzen Sie dazu folgenden Link:
https://login.microsoft.com
Die Nutzungsverordnung für Microsoft Office (Teams) finden sie hier und die Einwilligungserklärung hier.

Erklärvideos zur Nutzung von Microsoft Office 365
1. Anmeldung bei Office 365 und Nutzung der Outlook App
Anmelden in der Microsoft TEAMS App und Nutzungsmöglichkeiten
Die App Microsoft Outlook zum Schreiben von Emails nutzen

Herbstfreude
Eine tolle Idee hatten die Erstklässler der Grundschule Arnbach heute. Statt das heruntergefallene Laub herumzuwerfen, sammelten sie unermüdlich die Blätter in einem großen Sack und unterstützten so unseren Hausmeister Herrn Hartmann mit ihrer Tatkraft, der während des Herbstes alle Hände voll damit zu tun hat, den Schulhof laubfrei zu bekommen. Sie können es kaum erwarten, den Beutel wieder zu füllen.

Spende der Arnbacher in neues Material investiert:
Dank einer großzügiger Spende von „die Arnbacher“ konnte die Grundschule Arnbach für den Kunstunterricht einen Klassensatz Ölkreiden und für den Sportunterricht neue, knallbunte Hütchen anschaffen.
Die Kinder freuen sich schon sehr darauf, die neuen Sachen auszuprobieren.
Dass man die Hütchen auch zweckentfremden kann, zeigt die Klasse 2 auf diesem Foto.

Wann muss mein Kind zu Hause bleiben?
Eine Anleitung für den richtigen Umgang mit Krankheitssymptomen finden sie hier

Der Herbst steht vor der Tür
Aus einer kleinen Hausaufgabe für die zweite Klasse, nämlich die persönlichen Herbstschätze bei einem Spaziergang zu sammeln und vorzustellen, entstand dieser tolle, kunterbunte Gabentisch.
Alle Farben des Herbstes konnte man in den mitgebrachten Früchten, Blättern und Blättern erkennen.
Nach der Vorstellung wurden dann Herbstwörter gesammelt und ebenfalls hinzugelegt.
Das Gedicht „der Herbst steht auf der Leiter“ - ein Klassiker, den sicher viele Kinder und Eltern kennen, soll nun in dieser Woche schön vorgetragen oder sogar auswendig gelernt werden.

Herbstausstellung

Einschulung in Arnbach

Am Samstag, den 19. September wurden die Erstklässler in der Arnbachhalle willkommen geheißen. Die Eltern und Geschwister durften kommen und der Feier beiwohnen, die musikalisch von den Geschwisterkindern mit Frau Butscher-Zahn gestaltet wurde. Zunächst übergaben die Erzieherinnen den Schulanfängern ein Geschenk und gute Wünsche. Die neue Pfarrerin von Arnbach Frau Charlotte Moskaliuk sprach ein Gebet und einen Segen für die Kinder und übergab eine volle Geschenktüte.
Das Einschulungsstück der Klasse 2 unter der Leitung von Frau Bredtmann wurde über den Beamer präsentiert, weil die Kinder nicht selbst spielen durften. Die Hauptperson ist ein Pinguin, der einsam ist und Freunde sucht. Dabei begegnet er vielen Tieren, bis er andere Pinguine findet. Die Fotos dazu stammen aus den Proben vom Juli.
Die Schulleiterin Frau Butscher-Zahn rief nun die 14 Erstklässler auf und jedes Kind wurde mit Beifall begrüßt. Mit Mundschutz ging es dann mit der Klassenlehrerin Frau Schwarz ins Klassenzimmer zur ersten Unterrichtsstunde.
Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Wartezeit mit corona-gerechtem Mini-Catering einiger engagierter Eltern der Klasse 3 im Freien überbrückt. Der Förderverein warb um weitere Mitglieder. Alle waren mit der kleinen aber feinen Feier zufrieden.

Klasse 2

Ausblick auf das neue Schuljahr 2020/21
Der erste Schultag ist Montag, der 14. September 2020.
Alle Kinder kommen mit ihren Schulsachen von 8.30 Uhr bis 12.10 Uhr in die Schule.
Von Dienstag bis Freitag haben alle von 7.45 Uhr – 12.10 Uhr Unterricht.
Wir bitten darum, wie bisher Masken zu tragen.
Am Samstag, den 19. September begrüßen wir um 10 Uhr in der Arnbachhalle die neuen Erstklässler.
Zur Feier werden die Eltern und Geschwister eingeladen.
Aktuelle Informationen folgen im September.

Letzter Schultag mit Gottesdienst, Zeugnisausgabe und Preisverleihung
Am letzten Schultag durften nur die Kinder der 4. Klasse in der Lutherkirche zum Abschlussgottesdienst gehen. Die neue Pfarrerin Frau Charlotte Moskaliuk bereitete zusammen mit der Religionslehrerin Frau Katharina Rodegher diese Feier vor, die unter den Corona-Bedingungen anders als sonst war. Die Mädchen und Jungen dankten Gott für vieles, was sie in vier Jahren an der Grundschule Arnbach erlebt und gelernt hatten. Am Ende sprach die Pfarrerin den Segen für die Ferien und den neuen Lebensabschnitt.
In der Arnbachhalle übergab die Rektorin Frau Ursula Butscher den 19 Viertklässlern ihre Zeugnisse. Für besonders gute Leistungen wurden Judith Steinmeier, Leni Wolfinger und Lea Klarmann ausgezeichnet. Den Marie-Luise-Heise Preis als Klassenbester erhielt Aeneas Fieß überreicht.
Die Grundschule Arnbach vergibt seit ein paar Jahren den Fairness-Preis für besonders hilfsbereites und faires Verhalten. Im Schuljahr 2019/20 erhielten Leni Wolfinger und Andi Weiss Rodriguez den Fairness-Preis. Herzlichen Glückwunsch!
Anschließend bedankte sich Frau Grau und Herr Sümertas vom Elternbeirat für die hervorragende Arbeit von Frau Illig und überreichten der Klassenlehrerin eine von allen Kindern gestaltete und selbst genähte Decke als Erinnerung. Frau Illig verabschiedete sich mich lobenden und anerkennenden Worten von „ihrer“ Klasse und wünschte allen einen guten Start in den weiterführenden Schulen.

 Preisträger

Schulleiterin Frau Butscher-Zahn wird 60
Zum 60. Geburtstag überbrachten Frau Inna Buchter und Frau Sorina Sluka der Schulleiterin Ursula Butscher-Zahn Glückwünsche und einen Blumenstrauß vom Förderverein der Grundschule. Sie dankten für die gute Zusammenarbeit und wünschten ihr viel Kraft, Freude und Gesundheit für die nächsten Jahre.

 

Die Baum-Sonnencreme
Am Dienstag, den 26. Mai 2020 liefen wir im Rahmen der Notbetreuung zu den Patenbäumen. Wir bahnten uns einen Weg durch das hohe Gras. Dann füllten wir unsere Becher mit der weißen Schutzfarbe und bestrichen die Rinde der Bäume.
Das machten wir, um die Bäume vor der starken Sonne zu schützen. Diese neuen Bäume hatten wir mit Frau Mauch im letzten Jahr bereits gepflanzt.
Als wir damit fertig waren, liefen wir über einen schönen Weg zurück zur Schule.
Rock Schöninger und Florens Kirner

Hochbeet
Letzten Donnerstag richteten die Kinder der Notgruppe mit Frau Bredtmann das Hochbeet der Grundschule her. Als Erstes rissen wir die verblühten Pflanzen und Zwiebeln heraus und gruben das Beet um. Dann liefen wir zur Lindenstraße und kauften neue Pflanzen ein. Wir wählten Tomaten, Paprika, Petersilie, Rosmarin und Minze aus. Als wir zurückkamen gruben wir kleine Löcher in das Hochbeet, setzten die Pflanzen ein und gossen sie an. Anschließend legten wir einen schönen Steinweg zwischen die Pflanzen.
Florens Kirner und Rock Schöninger

Fasching in der Grundschule Arnbach
Am Donnerstag, den 20.02.2020 wurde die Grundschule Arnbach von vielen kleinen Faschingsnarren gestürmt. Um 9 Uhr begann in der Turnhalle die Faschingsparty mit Liedern wie Komm hol das Lasso raus, Macarena und Rucki Zucki, zu denen ausgelassen getanzt wurde. Auch die Kinder des Kindergartens waren mit ihren Erzieherinnen zu Besuch. Als besonderen musikalischen Leckerbissen durften die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 2 und 4 die vorher mit Ulli Baral eingeübten Trommelstücke aufführen. Es war beeindruckend, was der „Los Trommlos“- Musiker in kurzer Zeit mit den Schülern einstudiert hatte. Auf diese Art in Schwung gebracht, gab es für alle Kinder, Lehrer und Erzieherinnen kein Halten mehr. Ein besonderer Dank geht an den Förderverein der Grundschule, der den Trommelworkshop finanziert hat.
Anschließend fand nach alter Tradition auf dem Schulhof das Berliner-Essen statt. Prinzessinnen, Indianer, Clowns und allerlei fremdartige Wesen griffen hungrig zu. Debora König aus der 3. Klasse hatte dieses Jahr den Senf-Berliner erwischt. Als Trost erhielt sie eine Tafel Schokolade und natürlich einen neuen Berliner.
Nach der Stärkung begann der Umzug durch unser Dorf Arnbach. Es wurde gesungen, getanzt und freche Faschingssprüche lauthals herausgebrüllt, was die Anwohner erfreute. Vielen Dank an alle Gastgeber und Spender!
Zum Schluss wurden alle kleinen und großen Narren in die wohlverdienten Winterferien verabschiedet.
Susanne Illig

 

Roger Koch mit seiner Premiere „Eiersalat“ in der Grundschule Arnbach 
Am Freitag, den 24. Januar 2020 war der Clown und Künstler Roger Koch mit seinem neuen Stück „Eiersalat“ in der Grundschule Arnbach zu Besuch.
Voller Spannung und Vorfreude trafen sich alle Kinder der 1. bis 4. Klasse erwartungsvoll in der Arnbachhalle, wo sie ein außergewöhnliches Stück über Hühner, Eier und eine Sonnenblume erleben durften. Auch die Vorschüler des Kindergartens Zwergennest waren dabei.
Herr Powkow und Frau Henriette sind sich uneins darüber, ob die Sonnenblume viel Wasser braucht oder besser mit Musik gedeiht. Mit Clownerie, Musik und Artistik wird symbolisch um jedes einzelne Ei gekämpft – bis ein letztes zum Vorschein kommt: Das Ei des Kolumbus!
Die Kinder wurden von Roger Koch und Raija Siikavirta mit ihren gekonnt eingesetzten darstellerischen Mitteln und ihrer Artistik in den Bann gezogen. Die Kinder staunten darüber, wie eine Geschichte fast ohne Worte, dafür mit Mimik, Gestik und wunderschönem Geigenspiel der Künstlerin dargeboten wurde.
Mats Schmid bedankte sich im Namen der Kinder für die schöne Vorstellung.
Diese Premiere entstand in Kooperation mit dem Schloss Neuenbürg. Die Produktion wurde vom Enzkreis, der LBBW-Bank und dem Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg gefördert.

Roger Koch bei seiner AufführungRoger Koch

Bischof Nikolaus in der Grundschule
Da staunten die Kinder und die Lehrerinnen nicht schlecht, als Bischof Nikolaus an seinem Namenstag die Grundschule Arnbach besuchte. Er freute sich über den fröhlichen Gesang und über das von Klasse 3 vorgetragene Gedicht: Von drauß vom Walde komm ich her.
Nikolaus übergab jeder Klasse einen gefüllten Sack mit Gaben und den Lehrerinnen eine Hausaufgabe, was die Kinder sehr erfreute. Er wünschte allen immer wieder Momente zu erleben, wo sich Himmel und Erde berühren.
„Ein solcher Moment war der Nachmittag am vergangenen Montag in der Sonnhalde, wo viele Kinder der Grundschule Lieder für die Senioren gesungen haben,“ erzählte Frau Butscher-Zahn dem Nikolaus. „Und wir gehen nochmals hin zum Singen!“
Zum Abschied sangen alle aus vollem Halse: Niklaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann!

 Nikolaus in Arnbach Nikolaus spricht

 Seniorenadvent in Arnbach
Alle Jahre wieder kommen Kinder aus dem Kindergarten Zwergennest und aus der Grundschule Arnbach zum Seniorenadvent in das Gemeindehaus. Mit Liedern und  Gedichten feiern alle diese schöne Zeit mit Kerzenschein. Das gemeinsame Singen erfreut die Herzen von Groß und Klein und verbindet die Generationen im Dorf. Pfarrer Winfried Gruhler bedankte sich sehr herzlich bei allen Mitwirkenden.

Adventsfeier mit Senioren

Klasse 4 der Grundschule Arnbach auf großer Fahrt
Die Viertklässler der Grundschule Arnbach fuhren vom 25. bis 27. September 2019 ins Schullandheim nach Mühlacker. Dort verbrachten sie in der Naturschule Stromberg drei wundervolle und erlebnisreiche Tage mit ihrer Klassenlehrerin Frau Illig. Trotz wechselhaftem Wetter wurde gegrillt und viel unternommen: eine Wanderung auf der Eppinger-Linie, eine aufregende Nachtwanderung, eine traumhafte Kutschfahrt und viele Gruppenspiele. Die dort lebenden Pferde, Ponys, Ziegen, Hunde und Hühner wurden von den Kindern begeistert und liebevoll gestreichelt. Am Freitagmittag wurden die glücklichen Viertklässler von ihren Eltern am Neuenbürger Bahnhof wieder in Empfang genommen.

Naturschule Kl. 4

Einschulung 2019
Am Samstag, den 14. September begann die Einschulung mit einem berührenden Gottesdienst in der Lutherkirche, gestaltet vom Team des Kindergartens Zwergennest und Pfarrer Winfried Gruhler.
Die Erstklässler wurden eingeladen, ins Schiff SCHULE einzusteigen. Bei der persönlichen Segnung wurde den Kindern Gottes Schutz zugesprochen.
In der Arnbachhalle warteten bereits die Klassen 2 bis 4. Die Zweitklässler unter der Leitung von Frau Julia Schwarz hatten das Theaterstück: Nils lernt lesen eingeübt und der Chor sang die Lieder dazu.
Anschließend nahm die Schulleiterin Frau Ursula Butscher-Zahn die 15 Kinder in die Schule auf. Frau Bredtmann marschierte mit ihrer 1. Klasse zum Klang des Liedes: „Alle Kinder lernen lesen“ aus dem Saal.
Nach der Arnbachhymne wurden die Familien bei sonnigem Wetter von den Eltern der Klasse 3 mit einem herrlichen Buffet empfangen. Herzlichen Dank an Frau Panzer für die Organisation.
Am Ende zeigten die Erstklässler ihren Eltern stolz ihren Platz im Klassenzimmer. Nun sind alle 75 Kinder der Grundschule angekommen.

Einschulung KircheChor zur EinschulungsfeierSchauspieler "Nils lernt lesen"

Preisverleihung an der Grundschule Arnbach
Am letzten Schultag erhielten alle Viertklässler im Rahmen einer Feier der Schulgemeinschaft ihre Zeugnisse von der Rektorin Frau Ursula Butscher-Zahn. Eine Besonderheit der Grundschule ist der Fairness-Preis, der an zwei Kinder der vierten Klasse überreicht wurde. Dieses Jahr bekamen Lisa König und Niclas Cullmann diesen Preis für besondere Hilfsbereitschaft und Fairness überreicht.
Der Marie-Luise-Heise-Preis für die besten Leistungen ging an Anja Sluka. Mit auf dem Bild die Klassenlehrerin Frau Maischhofer.
Nach 30 Jahren wurde Frau Monika Maischhofer in ihr Sabbatjahr verabschiedet. Frau Butscher-Zahn würdigte ihr außerordentliches Engagement für ihre Schülerinnen und Schüler über die Jahrzehnte hinweg im Unterricht, bei außerunterrichtlichen Unternehmungen, bei den Gottesdiensten und Adventsmittagen der Kirchengemeinde und bei Dorf- und Schulfesten. Unvergessen war die 900 Jahr Feier von Arnbach und das Festwochenende zum 100. Geburtstag des Schulhauses.
Herr Sluka als Stellvertretender Elternbeiratsvorsitzender dankte Frau Maischhofer herzlich im Namen der Elternschaft für die enge Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder. Von Beginn an wirkte Frau Maischhofer beim Förderverein der Grundschule mit. Als Zeichen des Dankes überreichte Herr Sluka einen sommerlichen Blumengruß.
Das Schuljahr endete mit einem berührenden Abschlussgottesdienst mit Dankesgebeten, Liedern und Segen unter der Leitung von Pfarrer Winfried Gruhler.

Fairness Preis 2019Marie Luise Heise Preis ArnbachBlumengruß an Frau Maischhofer

Die fleißigesten Leser werden belohnt

 Antolin

Flößerfest

Flößerfest 2019

Waldputz nachgeholt
Die Kinder der Grundschule Arnbach machten sich am Freitag nach Christi Himmelfahrt auf, um den Wald und die Wege rund um das Dorf zu säubern.
Dazu brachten die Kinder ihre eigenen Eimer und Handschuhe mit, um Plastiktüten und Einmalhandschuhe einzusparen. Jede Klasse hatte ihr eigenes Revier und sie staunten über außergewöhnliche Fundstücke. Einige blaue Säcke wurden gefüllt. Ein großer Dank geht für die Organisation an Frau Tanja Schmid.

Klasse 2 mit Klassenlehrerin Frau Silke Bredtmann

 

 Im Ostergarten

Anfang April besuchten die Klassen 2 bis 4 der Grundschule Arnbach den Ostergarten in Pforzheim. In 10 Stationen erlebten die Kinder die Leidensgeschichte Jesu mit allen Sinnen. Tief beeindruckt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler nach dem dunklen Raum der Kreuzigung am Ende im hellen Paradiesgarten, wo Wasser des Lebens sprudelte, Vögel zwitscherten und Blumen dufteten. Ihre Gedanken durften sie im Raum der Stille auf Zettel schreiben. Dies war eine sehr gelungene Einstimmung auf die Osterzeit.

Klasse 4

 

Auf dem Weg nach Bethlehem
Am vergangenen Sonntag gestalteten die Kinder der Grundschule Arnbach den Adventsgottesdienst in der Lutherkirche in Arnbach mit einem Musical.
Die Kinder der 4. Klasse spielten die Menschen in Nazareth. Maria und Joseph fragten sich, warum gerade sie von Gott ausgewählt wurden mit dem Lied: Warum ich?
Zwei römische Soldaten mit einem Esel zogen durch das Land, um die Einwohner zu zählen. Auch die drei Könige machten sich auf den Weg, immer dem Stern nach.
Die Solisten und der Chor aus allen Klassen bekamen viel Beifall für ihre berührende Vorstellung. Pfarrer Gruhler bedankte sich herzlich bei allen Lehrerinnen und bei der Schulleiterin Frau Butscher-Zahn für die Gesamtleitung. Musikalisch bereichert wurde das Stück durch Herrn Thomas Gaber am Piano und Frau Silke Schöninger am Saxophon.
Im Anschluss bewirtete der Elternbeirat unter der Leitung von Frau Daniela Panzer die Familien mit Kaffee, Hefezopf und Getränken.

 

 

Neubepflanzung des Hochbeets

 

Jährlicher Ausflug zu den Patenbäumen

Klasse 2Patenbaum

 

Handballtag

 

Gesundes Pausenbrot

 

Einschulungsfeier 2018 in der Grundschule Arnbach: Der Löwe der nicht schreiben konnte

17 neue Erstklässlerinnen und Erstklässler wurden am Samstag, den 15.09.2018 von Rektorin Frau Butscher- Zahn in der Arnbachhalle begrüßt.
Vorher gestalteten die Erzieherinnen des Kindergartens Zwergennest den feierlichen Gottesdienst in der Lutherkirche, um die ABC-Schützen aus dem Kindergarten in die Schule zu entlassen.
Das von der zweiten Klasse einstudierte Theaterstück handelte von einem Löwen der nicht schreiben konnte und der auf seinem Weg mehrere Tiere traf, die ihm einen Brief für die Löwin schreiben sollten. Dies war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, da die mühevoll geschrieben Briefe einfach nicht zum Löwen passten. Am Schluss konnte der Löwe aber mit Hilfe der Löwin, in die er so verliebt war und der er doch unbedingt selbst einen Brief schreiben wollte, das Lesen und Schreiben erlernen.
So wurden dann die Hauptpersonen des heutigen Tages mit Ranzen und Schultüte und einem Löwen- Orden mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schwarz in ihre erste Schulstunde entlassen.
Die Eltern, Großeltern und Geschwister wurden im Anschluss von den Eltern der dritten Klassen bewirtet, bis sie dann ebenfalls für ein Foto oder ein paar erste Worte mit der Klassenlehrerin ins Erstklasszimmer durften.
Silke Bredtmann

ChorEinschulung 2018Giraffen Der Löwe schläft