Suchen

Aktuelles

Unser neues Hochbeet

HochbeetHochbeet

Mit dem Regenbogenfisch in die Schule

Am vergangenen Samstag begrüßte Rektorin Ursula Butscher-Zahn, gemeinsam mit der ganzen Schule, die 21 neuen Erstklässler an der Grundschule Arnbach. Nach dem traditionellen Gottesdienst mit Segnung ging es für alle Erstklässler, Familien und Angehörige der Schule in die Arnbachhalle. Dort warteten die Schüler der zweiten bis vierten Klasse mit einem bunten Programm auf die neuen Schulkinder.
Der Regenbogenfisch war auf der Suche nach neuen Freunden und so wurden am Ende alle neuen Schüler zu kleinen Fischen im großen Teich der Grundschule. Die Schauspieler der Klasse 2 begeisterten das Publikum mit ihrer Darbietung, die durch den Chor musikalisch unterstützt wurde.
Im Anschluss daran ging es für Frau Bredtmann mit ihren 21 kleinen Fischen zur ersten Unterrichtsstunde in das eigene, toll dekorierte Klassenzimmer. Währenddessen stärkten sich Eltern und Freunde am Buffet, das von den Eltern der Klasse 3 organisiert und aufgebaut wurde. Der Förderverein warb um neue Mitglieder und verkaufte zahlreiche
T-Shirts mit dem Schullogo.
Zum Abschluss des ersten Schultags konnten Eltern und Freunde die Gelegenheit nutzen, selbst einen Blick in das Klassenzimmer ihrer Kinder zu werfen, Bilder zu schießen und erste Worte mit der neuen Klassenlehrerin zu wechseln.

Unsere neuen ErstklässlerDie Klasse 2 führt den Regenbogenfisch auf

Abschlussfeier der Grundschule Arnbach

Am letzten Schultag im Juli versammelten sich alle Kinder, Lehrkräfte und Eltern der Viertklässler zur Verabschiedung in der Arnbachhalle.
Sommerlieder umrahmten die Feier. Zunächst blickte die Schulleiterin Frau Butscher-Zahn auf das ereignisreiche Schuljahr mit den Höhepunkten KUNST im Osterfeld und das Schulfest mit dem Regenbogenfisch zurück. Dies alles war nur möglich durch die Unterstützung der Elternschaft und des Fördervereins, bei denen sich die Schulleiterin herzlich bedankte.
Die fleißigsten Leserinnen und Leser der Klasse 2 bis 4 bekamen die Antolin-Preise von ihren Lehrerinnen überreicht.
Danach folgte die Zeugnisausgabe an die scheidenden Kinder der Klasse 4. Den Marie-Luise-Heise Preis der Stadt Neuenbürg für sehr gute Leistungen erhielt Maxim Cullmann.
Die Fairness-Preise für vorbildliches kameradschaftliches Verhalten bekamen Helene Imhoff und Maxim Cullmann (siehe Foto).
Am Ende sangen alle trotz des regnerischen Wetters hoffnungsvoll: Wenn der Sommer kommt!
Im Abschlussgottesdienst in der Lutherkirche dankten die Kinder in selbst formulierten Gebeten für alles, was sie in ihrer Zeit an der Grundschule erlebt und gelernt hatten.

 Der Fairnesspreis wird verliehenAbschlussgottesdienst

 

Eine Klassenfahrt ist lustig, eine Klassenfahrt ist schön...

Unter diesem Motto startete die Klasse 4 mit ihren Lehrerinnen Monika Maischhofer und Melissa Finger am 12. Juli 2017 ihre dreitägige Reise ins Schullandheim zur Jugendherberge nach Pforzheim-Dillweißenstein. Alle Fahrten kreuz und quer durch Pforzheim unternahmen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln, was alleine schon spannend war. In den folgenden Tagen erfuhren wir, wie viele interessante und aufregende Dinge man in unmittelbarer Nähe seines Heimatortes erleben kann. Zuerst besuchten wir in der Stadtmitte Pforzheims den Leopoldsplatz und den Marktplatz und verglichen mehr als 100 Jahre alte Stadtansichten mit den heutigen, modernen Gebäuden. Wir sahen an der Auerbrücke den Zusammenfluss von Enz und Nagold und wanderten weiter an der Enz entlang zum archäologischen Museum beim ehemaligen Kappelhof. In einer tollen Führung erfuhren wir viel Neues über die Gründung Pforzheims vor über 2000 Jahren durch die Römer. Wir sahen die Ausrüstung eines römischen Legionärs und durften sogar selbst römische Kleidung anprobieren. Weiter ging es auf römischen Spuren in die fantastische Welt des alten Roms im Jahre 312 im Gasometer. Wir waren fasziniert von dieser großartigen Installation aus Bild und Ton. Erfüllt von diesen Eindrücken reisten wir, nur noch unterbrochen von einer Eispause, weiter unser Ziel, der Jugendherberge in Dillweißenstein. Alle waren sehr gespannt auf die Zimmer und das Wohnen in einer wieder aufgebauten Burg, der Rabeneck. Wir wurden freundlich empfangen und die Unterkunft und das Essen waren wirklich sagenhaft! Gut gestärkt unternahmen wir zum Ausklang des Tages noch eine Nachtwanderung und fielen anschließend erschöpft in unsere Betten. Am nächsten Tag wanderten wir auf dem Drei-Burgen-Rundweg (Rabeneck – Kräheneck – Hoheneck), erlebten die herrliche Natur im Wald und an der Nagold entlang und hörten interessante Informationen aus der Ritterzeit. Auch die gruseligen Sagen vom Ritter Belrem und vom Bildstöckle fanden wir aufregend. Am Nachmittag durften wir das Eisenbahnmuseum besuchen, wo wir viel Wissenswertes über die Anfänge der Eisenbahn hörten und einige Modelleisenbahnen fahren sahen. Leider mussten wir am nächsten Tag unsere Koffer packen und die Rückreise antreten. Wir besuchten noch das Stadtmuseum in Brötzingen und erhielten weitere wichtige Informationen über die Vergangenheit Pforzheims. Wir hatten viel Spaß an den mittelalterlichen Kleidern, die wir anprobieren durften. Besonders über die Darstellungen des Großangriffs auf Pforzheim am 23. Februar 1945 waren wir sehr betroffen. Bei unserer wohlbehaltenen Ankunft in Arnbach waren wir alle zufrieden und glücklich über unsere gemeinsame Zeit, die wir miteinander verbringen durften. Wir danken den Müttern für ihre Mithilfe beim Gepäcktransport ganz herzlich. Unser besonderer Dank gilt unserem Förderverein, der Sparkasse Pforzheim und einem ungenannten Spender, die unsere Fahrt so großzügig unterstützt haben. Danke für eine tolle Zeit!

Klasse 4 der Grundschule Arnbach mit Frau Maischhofer

 Schullandheim Klasse 4Schullandheim Klasse 4IMG 5675 Andere

 

Ausflug der Grundschule Arnbach nach Karlsruhe

Ausflug der Grundschule ArnbachAusflug der Grundschule Arnbach

 

Grundschule Arnbach feiert Schulfest

Am vergangenen Sonntag bewahrheitete sich wieder mal, dass in Arnbach einfach gern gefeiert wird: Die Grundschule hatte zum Schulfest in die Arnbachhalle eingeladen und die Familien der Schüler und Schülerinnen strömten zahlreich in den Schulhof. Als um 14.30 Uhr das einstündige Programm mit dem Einzug der bunt gekleideten Schülerschar begann, war der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Durch das Programm führten die Moderatoren Zoe und Kilian. Nun folgte ein Highlight aufs nächste: Den Anfang machte der Schulchor mit einem Begrüßungslied, dann folgte die Klasse 2 mit einem mittelalterlichen Tanz und die Klasse 1 mit dem Lied vom Anderssein. Schließlich folgten die Viertklässler mit dem Tanz der Wassergeister. Damit steuerte die Aufführung auf den Höhepunkt der Veranstaltung zu – dem Musical vom Regenbogenfisch. Gespielt wurde das Stück von den Drittklässlern und musikalisch von den Viertklässlern an den Orffinstrumenten und dem Schulchor untermalt – alle gaben ihr Bestes um das Publikum zu unterhalten und erfreuen.

Einen besonderen Dank haben an dieser Stelle die vielen helfenden Hände verdient, die vom Schminken bis zur musikalischen Begleitung des Grundschulchores mit viel Engagement dabei waren.

Arnbach wäre natürlich nicht Arnbach, wenn sich nicht wieder unter der wunderbaren Verköstigung durch die Eltern im Anschluss an die Aufführung die Tische gebogen hätten. Der Förderverein hatte sich ebenso wie die Elternbeiräte und Lehrerinnen mit allen Kindern schwer ins Zeug gelegt, damit alle einen harmonischen, aber auch sehr bewegten Nachmittag feiern konnten.

 Aufführung RegenbogenfischAufführung RegenbogenfischSchulfest Grundschule ArnbachAufführung Regenbogenfisch

 

Herzliche Einladung zu unserem Schulfest

Einladung zu unserem Schulfest

Wald- und Wiesenputz

Wald- und WiesenputzWald- und Wiesenputz

 

Arnbacher Grundschulkinder schnuppern Theaterluft

Die Kinder der Grundschule Arnbach spielten, sangen und tanzten im Kulturhaus Osterfeld beim Eröffnungsabend zur KUNST –Woche im März 2017.
Es war ein unvergessliches Erlebnis, vor vollem Haus im großen Saal im Rampenlicht zu stehen. Zuerst wurde Theater gespielt:
Der Wolf schnappte Rotkäppchens Schultüte und schlich sich an ihrer Stelle in die Schule. Dort sitzen bereits Frau Holle, Schneewittchen und ein paar Zwerge und viele andere Märchenfiguren und erlebten einiges.
Dieses selbst geschriebene Stück spielten die 20 Kinder der 2. Klasse unter der Leitung von Ulrike Lederer souverän und mit viel Witz. Der Chor der Dritt- und Viertklässler singt dazu: „In Arnbach ist es schön, lasst uns zur Schule gehen, gemeinsam lernen wir das ABC...“
Beim zweiten Programmpunkt versammelten sich alle Kinder im Halbkreis um einen Baum und sangen Lieder für Mutter Erde, für Wasser, Luft und Feuer und lauschten auf den Herzschlag des Lebens. Soloteile wechselten mit Chorgesang, verschiedene Percussionsinstrumente legten einen Groove darunter und ein Tanz mit Tüchern bot ein Feuerwerk für die Augen. Innig verschmolzen alle Mitwirkenden in ein großes Ganzes, in ein Miteinander von Mensch und Natur und es entstand ein Gefühl von Gemeinschaft und Getragensein.
Für alle Mitwirkenden gab es tosenden Applaus vom Publikum.
Wer dabei war, wird diesen Abend nie vergessen.

Kunst im OsterfeldKunst im OsterfeldKunst im Osterfeld Kunst im Osterfeld

 

Schach – AG Adé

Am Freitag, den 10. März endete die Schach-AG an der Grundschule Arnbach. 2 Jahre lang leiteten Benedikt Schwämmle und Johannes Wieland die Kinder beim Schach an. Stück für Stück entdeckten die Kinder die Spielregeln, Züge und Varianten bis zu ausgefallenen Spielarten wie dem Bomben- oder Karussell-Schach. Manche nahmen sogar an Turnieren teil.
Die Schulleiterin Ursula Butscher-Zahn bedankte sich bei den beiden Abiturienten sehr herzlich für die zuverlässige und treue Arbeit.
Möge die Begeisterung für das Schach bei den Kindern und an der Schule weiterleben.

Frau Butscher-Zahn bedankt sich bei den Leitern der Schach- AG

 

Die Hexe Rumpelpups

In der Grundschule Arnbach führte die Theater-AG unter der Leitung von Frau Inge Sonns das Märchen: Die Hexe Rumpelpups in der Arnbachhalle auf. Viele Wochen probten die Mädchen aus der 3. und 4 Klasse und erfreuten die anderen Kinder, Eltern und Lehrerinnen.
Die Mädchen zeigten erstaunliches schauspielerisches Talent und manche schlüpften in mehrere Rollen im Königsschloss, im Wald oder im Hexenhaus.
Musikalisch untermalt wurde die Geschichte von Frau Wittösch (Jugendmusikschule) am Klavier.
Herzlichen Dank allen für die wunderschöne Aufführung!

Aufführung der Theater AGAufführung der Theater AG

 

Spende an die Grundschule Arnbach

Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Igel-Görzner schenkte der Grundschule Arnbach einen Tischkicker, mit dem die Schülerinnen und Schüler (und auch die Lehrerinnen) sehr viel Spaß haben. Die Schule bedankt sich ganz herzlich bei ihr.

Frau Igel- Görzner schenkt der Grundschule einen Tischkicker

 

Was fängt Gott mit uns an? Weihnachtsmusical der Grundschule Arnbach

Am zweiten Advent führten die Grundschüler aus Arnbach in der evangelischen Kirche das Weihnachtsmusical „Freude“ auf. Unter der bewährten musikalischen Leitung von Frau Butscher-Zahn und schauspielerisch begleitet von den Viertklässlern, gaben alle Kinder ihr Bestes.
Die Sorgen und Nöte der Menschen um die Zeit der Geburt Christi kamen im Stück ebenso zur Sprache, wie die erstaunte Frage von Maria und Josef „Warum wir? Was fängt Gott nur mit uns an?“ Die Antwort „Weil er uns so lieb hat!“ sangen die Kinder mit so viel Gefühl, dass alle Anwesenden tief ergriffen waren. Den Kindern gehört ein großes Kompliment für diese schöne Darbietung!
Im Anschluss an die Aufführung kamen die Akteure und die Zuschauer dann im Gemeindesaal zusammen. Mit Hefezopf und Kaffee klang dieser schöne Adventsvormittag dann aus.

Aufführung WeihnachtsmusicalAufführung Weihnachtsmusical

 

Spende an die Grundschule Arnbach

Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Igel-Görzner schenkte der Grundschule Arnbach einen Tischkicker, mit dem die Schülerinnen und Schüler (und auch die Lehrerinnen) sehr viel Spaß haben. Die Schule bedankt sich ganz herzlich bei ihr.

Frau Igel GS Arnbach Andere

 

Laternenumzug und Martinsspiel

Das Feiern von Sankt Martin ist hierzulande eine beliebte Tradition, der vergangenen Donnerstag auch die Grundschule Arnbach wieder nachging. Durch das gemeinsame Singen von Sankt Martins- und Laternenliedern begann die Einstimmung auf dieses schöne Fest. Im Anschluss daran las Frau Schwarz, Klassenlehrerin der 1. Klasse, die Geschichte des heiligen Martins vor. Begleitet wurde diese Lesung von einem kleinen Schauspiel zweier Schüler aus der 4. Klasse. Besonders gestaunt haben schließlich einige, als ein echtes Pony mit Sankt Martin auf den Schulhof trabte.

Nach dem besinnlichen Teil ging es schließlich los zum Laternenumzug. Dabei wurden die Schüler der Grundschule von ihren Lehrerinnen und den Elternvertretern begleitet. Die restliche Elternschaft verweilte solange auf dem Schulhof und vertrieb sich die Zeit mit netten Gesprächen. Nach einem 30 minütigen Spaziergang durch Arnbach, kamen die Kinder schließlich wieder auf dem Schulhof an. Nun war eine Stärkung von Nöten! Diese gab es in Form eines großartigen, vielfältigen Buffets, bei dem von herzhaften bis süßen Speisen und von deutscher Hausmannskost bis zu exotischen Speisen alles dabei war, was das Herz begehrt. So fand der Abend einen schönen Ausklang!

Stolze Schüler mit ihren Laternen

 

Skipping Hearts an der Grundschule Arnbach

Am Montag, den 14.11.2016 fand an der Grundschule Arnbach das Präventionsprojekt Skipping Hearts statt. Um Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung ein Seilspring-Projekt ins Leben gerufen. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung und gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken. Die Kinder der Klasse 3 wurden mit einem kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – eingeführt. Mit großer Freude beteiligte sich die Klasse an den angeleiteten Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt wurden.Skipping HeartsSkipping Hearts

 

Das THW hautnah erleben: „Helfen macht Schule“

Einen außergewöhnlichen Schultag erlebten die Viertklässler der Grundschule Arnbach am Freitag den 28. Oktober 2016. Im Rahmen des landesweiten Aktionstag „Helfen macht Schule“ besuchten 16 Kinder zusammen mit Ihrer Lehrerin Monika Maischhofer das Technische Hilfswerk Neuenbürg-Arnbach.

Bei der Führung durch das großräumige Magazin hatten sie die Gelegenheit das Technische Hilfswerk (THW) hautnah zu erleben. Sie lernten die verschiedenen Fahrzeuge und deren spezielle Ausstattung kennen und bekamen einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben eines THW-Helfers.

Alle interessierten Schüler wurden anschließend eingeladen selbst als Junghelfer im THW aktiv zu werden. Denn neben Wissen, um anderen Menschen zu helfen, erlebt man dort echte Abenteuer und den Umgang mit modernster Technik.

Zwischendurch wurden natürlich alle Kinder durch ein kleines Vesper gestärkt, sodass jedes Kind noch genug Kraft für den Rückweg zur Schule sammeln konnte.

 Gruppenbild Helfen macht Schule

 

Die Arnbacher Grundschüler besuchen ihre Patenbäume

Am ersten Oktobermittwoch war es wieder so weit: für die Schüler und Lehrerinnen der Grundschule Arnbach stand der alljährliche Ausflug zu ihren Patenbäumen an. Ausgerüstet mit wind- und wetterfester Kleidung, sowie genügend Proviant, machten sich die vier Klassen gemeinsam mit ihren Lehrern auf den Weg zur Obstwiese der Familie Dietzel. Dort wurden bereits vor einigen Jahren vier Obstbäume gepflanzt, für die die Grundschüler aus Arnbach die Patenschaft übernommen hatten.

Nach der Ankunft bei den Bäumen wurde der Herbst mit ein paar netten Liedern besungen. Im Anschluss daran überprüfte jede Klasse den Zustand ihres Baumes. Es konnten dabei sogar einige Äpfel und viele Quitten geerntet werden. Nach getaner Arbeit war es nun Zeit für eine Pause. Dafür setzten sich die Grundschüler um ein Lagerfeuer und verspeisten ihr mitgebrachtes Essen. Gestärkt und gesättigt verbrachten die Schüler dann noch einige Zeit mit verschiedenen Gemeinschaftsspielen, wobei der Herbstwind und die doch eher kühlen Temperaturen die Freude der Schüler am Zusammensein in der Natur nicht schmälerten. Ein sehr schöner Vormittag für alle!Bild ResizedUnser QuittenbaumVesper am Lagerfeuer

 

Die Klasse 4 wanderte am 20.9.16 zum Maislabyrinth

Kaum hatte die Schule begonnen, da unternahm die Klasse 4 der Grundschule Arnbach auch schon ihren ersten Ausflug. Unser Ziel war das Maislabyrinth der Familie Müller in Gräfenhausen. Bei bester Laune und schönem Wetter wanderten wir durch die abgemähten Wiesen der Laier und am herbstlichen Waldrand entlang zum „Kaffee Hühnerglück“. Dort wurden wir von Frau Müller herzlich empfangen und machten uns, nach einer Vesperpause, auf um die spannenden Wege im Maislabyrinth zu erkunden. Leider waren einige Tafeln mit den Buchstaben für das Rätselwort zerstört oder fehlten ganz, sodass wir nicht alle Buchstaben finden konnten. Ganz toll war der Rundblick vom Turm aus in alle Richtungen. In der Ferne sahen wir sogar den Kirchturm von unserer Arnbacher Lutherkirche. Als alle Kinder auch wieder den Rückweg aus dem Labyrinth geschafft hatten, durften wir auf der Strohballen – Burg spielen, die niedlichen Ziegen bestaunen und die Hühner mit weichen Birnen füttern. Unser Rückweg führte und durchs „Totengässle“ wieder nach Arnbach, wo wir etwas müde, aber glücklich, an der Schule ankamen. Das war ein toller Schulmorgen!


 

Auch Rotkäppchen kam zur Schule

Am letzten Samstag konnte Rektorin Ursula Butscher-Zahn bei schönem Wetter 17 neue Erstklässler und ihre Familien zusammen mit der ganzen Schulgemeinschaft an der Grundschule Arnbach begrüßen. Der Tag begann wie immer mit dem Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche in Arnbach. Pfarrer Gruhler begrüßte die Erstklässler und erteilte ihnen nach dem Gottesdienst den Segen.

Im Anschluss ging es in die Arnbachhalle, wo die ABC-Schützen schon von den restlichen Schülern der Grundschule erwartet wurden. Die Zweitklässler begrüßten die „Neuen“ mit dem Theaterstück „Rotkäppchen kommt in die Schule“, das von Frau Lederer eigens für diesen Anlass geschrieben worden war. Begleitet und untermalt wurde die Aufführung musikalisch in guter Tradition vom Schulchor unter der Leitung von Rektorin Ursula Butscher-Zahn. Sowohl Schauspieler als auch Chor wurden mit großem Applaus für ihre Darbietung geehrt.

Im Anschluss an die Begrüßung ging es für die Erstklässler mit ihrer Lehrerin ins Klassenzimmer zur 1. Schulstunde.

Eltern und Verwandte stärkten sich in der Zwischenzeit im Schulhof mit Kuchen und Getränken und nutzten die Zeit, um sich bei Frau Schienbein am Stand des Fördervereins der Grundschule Arnbach über die Aktivitäten des Vereins zu informieren.

Als sich die Erstklässler nach ihrer ersten Unterrichtstunde wieder auf dem Schulhof einfanden, konnte man in lauter zufriedene Kindergesichter blicken. Ein geglückter Start in einen wichtigen neuen Lebensabschnitt nahm so sein offizielles Ende.

 Die neuen ErstklässlerDie neuen ErstklässlerTheaterstück "Rotkäppchen kommt in die Schule"

 

Und schon wieder ist ein Schuljahr zu Ende

10 Lesepreise, 2 Fairnesspreise sowie Marie-Luise Heise Preis vergeben

Wie jedes Jahr am letzten Schultag wurden in Arnbach vor dem feierlichen Abschlussgottesdienst in der Lutherkirche zunächst den Viertklässlern von Rektorin Ursula Butscher-Zahn ihre Zeugnisse überreicht. Nathalie Kemps erhielt für ihr sehr gutes Zeugnis zusätzlich den Marie-Luise Heise Preis der Stadt Neuenbürg. Die Fairnesspreise der Viertklässler gingen dieses Jahr an Henry Schanz und Nathalie Kemps. Mit dieser Anerkennung soll das vorbildliche Verhalten der „Großen“ gewürdigt werden.

Ebenso wurden in diesem Rahmen die Antolinpreise durch die Klassenlehrerinnen ausgegeben. Die fleißigsten Leser oder Leserinnen einer Klasse erhielten als Anerkennung für ihre Leseleistung einen Buchgutschein. In Klasse 1 waren dies Victoria Josch und Josh Buchter, in Klasse 2 Dorina Klett und Zoe Schissler, in Klasse 3 Yannic Till, Maxim Cullmann und Silas Wolfinger, sowie in Klasse 4 Max Stamm, Nathalie Kemps und Lea Allion.

Im Rahmen der Feier bedankte sich die Rektorin auch bei den Kernzeit- und Ganztagesbetreuern und –betreuerinnen für ihr großes Engagement für die Schüler, sowie bei Uwe Walter und Valentina Dick für ihren stetigen Einsatz für die Grundschule.

Im Anschluss fand dann noch der Abschlussgottesdienst in der Lutherkirche statt. Pfarrer Manz, der an der Grundschule Religionsunterricht erteilt, segnete die scheidenden Viertklässler und wünschte Ihnen gemeinsam mit allen anderen einen guten Start an ihren neuen Schulen.

Ein bewegtes Schuljahr endete so sehr stimmungsvoll.

Im September heißt es wieder: Auf ein Neues!

Die fleißigsten Leser

 

Tischtennis – Turnier in der Grundschule Arnbach

Zum Ende des Schuljahres führte die Grundschule Arnbach noch ein spannendes Tischtennis – Turnier durch. Wochenlang nutzten die Kinder jede Minute in der großen Pause und kamen auch noch am Nachmittag auf den Schulhof, um zu trainieren. Die Schüler der 4. Klasse organisierten den Ablauf des Turniers mit großer Begeisterung. Die Spielrunden zogen sich über eine Woche hin und mit jedem Tag stieg die Spannung auf das Finale. Bei der Siegerehrung lobte die Rektorin Butscher – Zahn die überaus fairen, engagierten Spielteilnehmer.

Wir danken an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich unserem Förderverein, der uns diese tolle Tischtennisplatte spendierte und uns dadurch so viel Spaß am sportlichen Spielen in diesem Match ermöglichte.

Tischtennisturnier an der Grundschule Arnbach
Die Sieger des 1.Tischtennisturniers